20.01.2014

Tempting



Ich konnte nicht widerstehen - Mantel, Collegejacke und T-Shirt aus der überragend schönen neuen Kollektion von Zara

Kommentare :

On-my-mind hat gesagt…

Oh tolle Sachen, die Collejacke gefällt mir auch soo gut!

Anonym hat gesagt…

Man sollte Zara einfach nicht im überfluss kaufen.!
und bei dir ist alles! alles! von Zara

77P7ZY hat gesagt…

Und genau aus welchem Grund sollte man Zara nicht im Überfluss kaufen?

Anonym hat gesagt…

Wieso wegen den Produktionsbedingungen?

77P7ZY hat gesagt…

Das ist ein mühsiges und schier endlos komplexes Thema, das kaum jemanden zu überblicken vermag... Wenn man danach geht, darf man sich den Großteil aller Konsumgüter nicht kaufen.

Anonym hat gesagt…

Also der vorige Kommentar kam nicht von mir aber das du noch fragst und eine Ausrede suchst find ich schon ein wenig schierig! jeder! der sich ein bisschen damit beschäftigt weiß wie die Produktionsbedingungen sind!!!

Klar ist es schwierig zu gucken woher es genau stammt aber das Zara zu den schlimmsten gehört ist jedem bewusst ich glaub auch dir

hab ein tollen Text gefunden von this is jane wayne
es sind wunderschöne Kleidung aber man sollte trotzdem sowas einfach nicht unterstützen und bei dir ist es in Massen!
http://www.thisisjanewayne.com/news/2013/09/19/warum-ich-zara-hasse/

77P7ZY hat gesagt…

Mir war schon fast klar, dass es auf die Produktionsbedingungen hinausläuft, aber da es nicht erwähnt wurde, fand ich die Frage worauf sich anonym bezieht durchaus gerechtfertigt.
Und wo genau suche ich bitte eine Ausrede? Weil ich ob der Ausmaße des Themas der Meinung bin, dass es sicherlich nicht damit getan wäre, ausschließlich Zara zu meiden?

Anonym hat gesagt…

Niemand schreibt du sollst es meiden! Jeder spricht von den Massen die du kaufst..aber jeder muss es am ende selbst entscheiden

Nicht falsch verstehen ich glaub jeder der dir ein Kommentar hier schreibt liebt dein Blog und dein Stil
nur da muss ich hier den Kommentaren recht geben

77P7ZY hat gesagt…

Dann haben wir tatsächlich unterschiedliche Vorstellungen. Denn für mich macht es hinsichtlich dieses Themas keinen Unterschied, ob ich mir 1x oder 10x in der Saison etwas bei Zara kaufe. Ganz oder gar nicht.

Und ich verstehe es nicht falsch, die Kommentarfunktion ist dafür da seine Meinung zu sagen.

Nina hat gesagt…

Wo kauft sie denn in Massen??
Ich möchte gerne wissen ob ihr anonymen alle bei hess natur kauft!
Nein? Dann hier ein Link und viel Spaß beim Bio-Shoppen.
http://de.hessnatur.com/shop/showCmsContent.action?contentID=home

Es macht für mich auch keinen Unterschied ob ich ein Teil kaufe oder mehr.
Wahrscheinlich kauft keiner von euch wanna-be-weltverbesserern in den Maßen nachhaltig ein, wie Ihr hier das Maul aufreißt.

Es nervt.

Anonym hat gesagt…

Warum guckt ihr beiden euch dann den blog an wenn er euch mißfällt. Um schlechte laune zu verbreiten oder zu missionieren?

Anonym hat gesagt…

ich hoffe du bist auch bei dem kauf deiner lederartikel, lebensmittel, fleisch, etc. so bedacht auf die umstände unter denen diese hergestellt werden. nein? na das wundert mich nicht, diese doppelmoral ist leider ja sehr weit verbreitet. anderen leuten ein schlechtes gewissen machen, weil sie bei zara kaufen, aber selbst vermutlich dinge kaufen, die auch nicht korrekt hergestellt wurden, sei es leder oder kleider anderer marken. ich erinnere mich, dass vor einiger zeit groß in den medien war, dass die textilfabrik, die tragischerweise eingestürzt ist, nicht nur für sogenannte "billig-marken" und marken, bei denen offenbar bekannt ist, dass die produktionsbedingungen nicht unglaublich toll sind, produziert, sondern, huch, auch für hochpreisigere marken, die immer damit geworben haben, fair ihre kleidung produzieren zu lassen. also dürfte man demnach auch nicht mehr dort kaufen. aber ich denke das tust du auch nicht, sondern beziehst deine kleidung aus den fair-trade-läden.
ehrlich, wenn man sowas von sich gibt, sollte man in seiner konsumweise auch konsequent sein, und auch konsequent jedwede falsch produzierten artikel ausschließen, dabei würde ich auch fleisch und lebensmittel einschließen. und da du das sicherlich nicht machst, hör auf hier so doppelmoralisch rumzuapostelen, das ist einfach nur lächerlich.
(sorry ist ein bisschen mit mir durchgegangen, aber ich finde das mittlerweile nur noch nervig)

Caroline hat gesagt…

Ich finde, es macht sehr sehr wohl einen Unterschied, ob man ein oder zehnmal bei Zara einkauft. Und die Shoppingausbeuten, die hier gezeigt werden, finde ich persönlich einfach zu viel. Ich mag hier auch wirklich nicht die Moralkeule schwingen, aber wenn man einfach bewusster und in Maßen einkauft, bringt das auch schon was. Muss ja nicht 100% vegan und öko sein, gibt ja auch ein Mittelmaß.

Anonym hat gesagt…

Hey,
jeder gibt sein Geld eben für andere Dinge aus, das ist doch auch völlig ok so....allerdings muss ich auch sagen, dass du ja, liebe Katharina, vor einiger Zeit geschrieben hast, dass du weniger und bewusster einkaufen möchtest. Gerade auch durch deine Arbeit in einem Klamottenladen und durch dein Studium in der Mode/Textilbranche könnte man meinen, du kennst dich besonders gut mit diesem Thema aus...ich mag deinen Stil aber sehr und finde es sehr positiv, dass und wie du dich mit Kommentaren auseinandersetzt, im Gegensatz zu manch anderen Bloggern!! LG

77P7ZY hat gesagt…

Aber das ist es doch gerade. Ich habe jetzt schon zweimal darauf hingewiesen, dass dieses Thema so unfassbar weitläufig und komplex ist, dass es meiner Ansicht nach eben überhaupt nicht damit getan wäre nur auf Zara zu verzichten. Eben weil ich durch meine Arbeit, das Studium und auch mein privates Interesse mitbekomme, was geschieht. Ich habe das Bewusstsein dafür, wirklich, aber ganz ehrlich, einfach nicht in allem den Willen, das Durchhaltevermögen und das Geld mein Konsumverhalten dahingehend anzupassen. Ich finde es bewundernswert nicht bei Zara einzukaufen, ich könnte es ganz ehrlich einfach nicht.
Ich kaufe weniger und bewusster ein in dem Sinne, dass ich mittlerweile sehr viel genauer überlege was ich tatsächlich über längere Zeit tragen werde.

Anonym hat gesagt…

eine noch schönere collegejacke gibt es gerade im skylineplaza bei pull&bear rduziert für 15euronen! gibt noch ganz viele

Antonia hat gesagt…

Ich muss auch sagen, dass dieses Thema so extrem komplex ist, dass es wirklich nicht damit getan ist, einfach nicht mehr bei Zara einzukaufen, dafür aber weiterhin bei Mango, H&M und Co. Genausowenig wie hochpreisigere Labels eine bessere Produktion versprechen - dieses Thema ist leider so undurchsichtig und die ökologisch und produktionsbedingten Alternativen einfach noch weit hinterher. Ich wünschte, ich könnte darauf verzichten, komplett bei Zara & Co. einzukaufen, will ich meine Liebe zur Mode aber ausleben, bleibt mir finanziell kaum ein anderer Spielraum.
Der bewusste Einkauf hingegen ist ein wichtiger Schritt, schließlich "braucht" ein Mensch nicht so viele Kleidung - ich liebe Mode und auch neue Klamotten, aber auch ich weiß mittlerweile besser, was ich über längere Zeit gerne trage - und versuche Spontankäufe zu vermeiden. Nichtsdestotrotz lässt sich das Konsumverhalten auch nicht immer rational steuern - der Versuch ist aber da.
Was mich aber wirklich ärgert, ist immer der Vorwurf vieler anonymer Kommentatoren, wer sich kritisch damit auseinandersetzt, muss zeitgleich auch ökologisch korrekt leben, darf keine Lederwaren benutzen und muss sowieso ein kompletter Gutmensch sein, weil er sonst unglaubwürdig ist. Ich persönlich denke, jeder Schritt ist ein Schritt - und kleine Schritte bringen langfristig auch ein Ergebnis. Lieber viele kleine Schritte, als keine.
Liebe Grüße!

Kommentar veröffentlichen